Homöopathie

Krankheit aus homöopathischer Sicht bedeutet, dass die Lebensenergie aus dem Gleichgewicht geraten ist. Durch die passende, homöopathisch aufbereitete (verdünnte und verschüttelte) Arznei kriegt der Körper den nötigen Energieimpuls, damit er seine eigenen Heilkräfte aktivieren kann.
Welches das richtige Mittel für den Einzelnen ist, muss ich als Homöopathin während des Gesprächs und der Untersuchung herausfinden. Ich wähle zwischen einer Vielzahl von Substanzen aus dem Mineral-, Pflanzen- oder Tierreich die am besten passende Arznei aus. „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“

Ein kleines Beispiel: Homöopathisch aufbereiteter (verdünnter und verschüttelter) Kaffee kann bei manchen nervösen Menschen, die an Schlaflosigkeit leiden und deren Gedanken kreisen, den nötigen Impuls setzten, damit die innere Ruhe wieder hergestellt wird.

Homöopathie kann bei sämtlichen körperlichen und seelischen Beschwerden, sowohl als Einzelmethode aber auch begleitend zur Schulmedizin eingesetzt werden und ist eine medizinische Behandlungsmöglichkeit für jeden Lebensabschnitt.